Die Macht der Sprache

 

                                     entdecken

                                          verstehen

                                        nutzen 

 

 

 

„Ich würde ja gerne, aber leider habe ich schon eine andere Verpflichtung!“ das klingt wie eine höfliche Absage, in Wirklichkeit sagt man damit: keine Chance, ich komme sowieso nicht!

 

Worte sagen viel mehr, als wir auf das erste Hören hin glauben wollen. Unser ganzes Denken und Fühlen spiegelt sich in unserer Wortwahl wieder. Ich kann andere und auch mich selbst, groß oder klein machen und Stimmungen positiv oder negativ beeinflussen. Dabei sind die Worte an sich weder schlecht noch falsch – es kommt darauf an, wie ich sie wann und wo verwende, und ob das Gesagte mit meiner Mimik und Gestik übereinstimmt.

Die Elterntankstelle von „Anpfiff ins Leben e.V.“ lädt dazu ein, sich der eigenen Sprachgewohnheiten bewusst zu werden, die Botschaft einzelner Worte zu analysieren und zu verstehen, eigene Assoziationen und die verschleiernde Funktion mancher Begriffe wahrzunehmen, um ganz allmählich seine innere Einstellung und damit auch die eigenen Sprachmuster zu verändern.                 

Eine klare, wertschätzende Sprache fördert das Selbstbewusstsein und erhöht die Wahrscheinlichkeit Gehör zu finden.                                                                 

Ein Folgekurs, in dem es um das Erlernen einer gewaltfreien und wertschätzenden Kommunikation nach Marshall Rosenberg geht findet im Anschluss 2016 / 17  statt.

 

 

Ort:        Jugendförderzentrum  Walldorf  Schwetzinger Str. 92a                                                                            

Jeden 2.Mittwoch  im Monat von  19.00 – 21.00 Uhr   vom 14. Oktober 2015  bis  8. Juni 2016

 

Einstieg jederzeit möglich, 10.-€ pro Abend

 

Und natürlich gibt es wieder genügend Zeit und Raum für persönliche Fragen und Austausch

<< Neues Textfeld >>